Ein Apfelkorb der täglich Gutes tut

Äpfel für die Mitarbeiter von tel-inform

Für alle Kollegen, Kolleginnen und Besucher der Firma tel-inform steht im Eingangsbereich ein großer Korb, welcher fast täglich mit frischen Äpfeln gefüllt wird. Jede Woche werden ca.18 kg Äpfel ausgegeben, das sind 72 kg im Monat und ganze 864 kg im Jahr.

Haben wir uns eigentlich ein einziges Mal darüber Gedanken gemacht, woher unsere schmackhaften Äpfel kommen und welcher Sinn  hinter unserem Apfelkorb steckt? Was macht der Apfel für unsere Gesundheit und wie viele verschiedene Sorten haben wir schon verkostet?

Woher kommen die frischen Äpfel für die Firma tel-inform?

Ganz schön viele Fragen, auf die wir natürlich Antworten gesucht und gefunden haben. Mit der Recherche gestartet, fanden wir heraus, dass unsere knackigen Freunde vom Gilderstückscher Hof aus Rindern kommen. Der Hof befindet sich seit 1774 in Familienbesitz und hat somit eine weitreichende Entwicklung hinter sich. Auf einer Fläche von einem Hektar finden 3000 Obstbäume ihren Platz. Soweit so gut, unsere Äpfel kommen also aus der Nähe und sind echte Niederrheiner. Aber wie kommen sie in unseren Korb? Ganz einfach, die Äpfel werden jede Woche frisch vom Bauern gebracht.

Aber wie viele Äpfel haben wir denn jetzt schon probieren können oder werden das in Zukunft noch machen? Am Gilderstückscher Hof werden neben der Hauptsorte Braeburn, noch zehn weitere Apfelsorten jährlich angebaut. Darunter fallen die Sorten Fuji, Gala, Elstar, Rubinette, Jonagold, Welland, Starlight und Walrouge. Wir genießen die Sorten, die der Bauer persönlich für uns aussucht. Natürlich spielt die Saison eine Rolle. Optimale Qualität ist uns natürlich auch zugesichert, denn bei unserem Obstbauern des Vertrauens werden die Äpfel noch eigenhändig aussortiert.

Gesund durch Äpfel

Jetzt wissen wir also woher unsere Äpfel kommen und wie sie in unserem Korb landen. Aber warum ist ein Apfel so gesund? Das liegt am weißen Fruchtfleisch, dies schützt nämlich vor Schlaganfällen und schon 25 g/Tag reduzieren das Risiko um ganze 9 %. Das war noch nicht alles, denn Äpfel verbessern Cholesterinwerte. Cholesterin gilt als Risikofaktor für Arterienverkalkungen. Neben der Tatsache das Äpfel gesund sind, super lecker schmecken und auch gegen Herzkreislauferkrankungen helfen, halten sie auch noch länger satt. Das ist sogar wissenschaftlich bewiesen. Sie können also beim Abnehmen eine große Hilfe sein.

Die Antwort auf die Frage was der Apfelkorb für einen Sinn hat, können wir uns jetzt alle selbst beantworten. Wer also regelmäßig in einen Apfel beißt, versorgt sein Immunsystem mit Vitaminen. Die Frucht versorgt uns mit B, C und E Vitaminen. Außerdem noch mit Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium und Eisen. Die meisten Bestandteile stecken übrigens in der Schale und in den Kernen. Daher sollte man den Apfel am besten ganz essen.

Eine Sache haben wir jetzt auf jeden Fall gelernt, auch aus Dingen denen man noch nicht einen Gedanken geschenkt hat, kann man etwas lernen. Also ran an die Äpfel, fertig los. Denn lecker sind sie alle mal und jetzt wissen wir auch, vor allem sind sie Gesund.

Teilen