Die soziale Verantwortung eines Servicecenters

Soziale Verantwortung eines Service Centers

Während alljährlich in Deutschlands Medienlandschaft über die angeblich miserablen Arbeitsbedingungen in vielen Call-Centern in der Bundesrepublik diskutiert wird, hat tel-inform frühzeitig erkannt, dass man als professionelles Service Center nicht nur die Bedürfnisse der Auftraggeber, sondern auch die der Mitarbeiter ernst nehmen muss. Die dauerhafte Arbeit am Schreibtisch und der bewegungsarme Arbeitsalltag verlangen nach intensiven Präventionsmaßnahmen. Die betrieblich unterstützten Präventionsmaßnahmen umfassen dabei sowohl innerbetriebliche Aktionen, wie z.B. der „Gesundheits-Tag“, aber auch Vergünstigungen bei externen Fitnesszentren. Das Gesundheitsmanagement umfasst dabei nicht nur die verschiedenen Fitnessangebote, sondern sorgt auch für ergonomisch angepasste Arbeitsplätze.

Darüber hinaus sind wir uns darüber bewusst, dass die Tätigkeit in einem Service Center nicht nur Anforderungen an die körperliche Gesundheit stellt, sondern auch an die psychische Gesundheit im Rahmen der Konzentration, Freundlichkeit und Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir haben daher ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement eingeführt, das sich sowohl aus individuellen Gesundheitsmaßnahmen für die einzelnen Mitarbeiter, aber auch aus gemeinsamen Aktivitäten innerhalb des Teams zusammensetzt. Das bedeutet, dass wir beispielsweise neben unserer eigenen tel-inform Fußballmannschaft nun auch ein gemeinsames Drachenbootrennen ins Leben gerufen haben. Unabhängig davon veranstalten wir jährliche Ausflüge mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um dadurch den Teamgedanken zu steigern und Motivation zu fördern.

Wir haben das Thema Gesundheitsmanagement frühzeitig in den Fokus unseres Handels gestellt und konnten dadurch bisher schon nachweisliche Erfolge erzielen und die Mitarbeiterzufriedenheit steigern. Das ist uns besonders wichtig, denn wir wissen: nur gesunde Mitarbeiter können ihre volle Leistung täglich abrufen und haben gleichzeitig Spaß an der Arbeit. Das merken nicht nur wir, sondern auch Sie als Auftraggeber.

Teilen