tel-inform spendet Rechner an Verein pro Dogbo e.V.

Unterstützung für pro Dogbo

Seit Mai 2010 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Komunen Kleve und dem westafrikanischen Dogo/Benin. Das Projekt wurde von Klaus van Briel 1998 auf Eigeninitiative hin gegründetet, 2002 wurde der Vereinssitz nach Kleve verlegt und 2006 mit dem Namen „pro Dogbo“ versehen. Unter dem Leitmotiv „Stärken, Bilden, Begleiten“ hat sich der Verein die Förderung von Kindern und Jugendlichen vor Ort vorgenommen. Das erklärte Ziel ist es den jungen Menschen wieder eine Lebensperspektive zu geben. Dabei kümmert sich der Verein hauptsächlich um die Schul- und Ausbildungshilfe sowie um die Kinder- und Jugendarbeit im Bezug auf politische, soziale und gesellschaftliche Bildung. Bis heute finanziert sich der Verein ausschließlich aus Privatspenden und ist daher auf Unterstützung in Form von Geldspenden und Sachspenden insbesondere für die Ausstattung der Schulen, Unterbringungen, Werkstätten, Kantinen und der Verwaltung angewiesen.

Bei tel-inform ist uns soziales Engagement besonders wichtig. Auch wir möchten über den „Tellerrand“ schauen und uns nicht nur in unserem eigenen Land engagieren, sondern auch Jugendlichen in Afrika eine Perspektive geben. Daher haben wir uns dazu entschlossen 20 Computer inklusive Monitor, Tastatur und Maus an das Projekt zu spenden um so die technische Aufrüstung vor Ort zu ermöglichen. Die Computer werden dort zu Schul- und Ausbildungszwecken verwendet. Wir freuen uns sehr, dass mit unserer Spende einen sinnvollen Beitrag zur Bildung der Jugendlichen in Westafrika leisten konnten und werden dies auch gerne weiterhin tun.

Alle weiteren Infromationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Teilen