Courage Festival 2017 – Ein Zeichen gegen Gewalt und für Toleranz!

Das Courage Festival wird von Jahr zu Jahr besser! Knapp 8.000 Besucher zählte das größte Jugend-Festival im Kreis Kleve am Samstag Abend in Bedburg-Hau, direkt am Schloss Moyland. Die Begeisterung der Besucher war groß. Die Moderatorin erinnerte  mehrfach an das Motto des Festivals: “Für Toleranz und gegen Gewalt”. Mit lautem Beifall stimmten die Zuschauer ihr zu. Die Kinder und Jugendlichen freuten sich selbstverständlich über die Künstler, die auftraten. Dass es geregnet hat, interessierte bei dem gebotenen Rahmenprogramm nur die Wenigsten. Die Stimmung war grandios und die Künstler bewegten die Zuschauer mit ihrer Musik. Es wurde getanzt, gelacht und vor Aufregung geschrieen. Das diesjährige Courage Festival war für Klein und Groß ein einmaliges Erlebnis. Daher war es nicht verwunderlich, dass das Festival ausverkauft war!

 

Die diesjährigen Künstler

 

Max Giesinger live am Schloss Moyland

Die YouTube Stars Mike Singer und Lina begeisterten mit ihren Songs das Publikum. Je später der Abend, desto besser wurde die Stimmung! Um 21 Uhr kam Max Giesinger auf die Bühne und das Publikum tobte. Mit seinen Hits “80 Millionen” oder “Wenn sie tanzt” brachte er die Besucher zum Tanzen und Mitsingen! Die Freude war groß als er am Ende verkündete, dass er auch 2018 beim Courage Festival dabei sein möchte!

 

Klasse Stimmung trotz des Regens

tel-inform feierte mit!

Selbstverständlich haben sich auch einige Mitarbeiter von tel-inform dieses Event nicht entgehen la
ssen. Als Familienunternehmen setzen wir uns gegen Gewalt und für Toleranz ein! Für die Hin – und Rückfahrt zum Festival konnten die Besucher einen Bus-Shuttle über eine Hotline bei tel-inform buchen. Es war schön zu sehen, wie viele Menschen vor Ort davon Gebrauch machten.

 

Auch im nächsten Jahr werden die Besucher von Courage die Möglichkeit haben, über eine kostenlose tel-inform Hotline einen der vielen bereitgestellten Bus-Shuttle zu buchen. Und auch im nächsten Jahr werden wir gemeinsam wieder ein Zeichen gegen Gewalt und für Toleranz setzen!

 

 

Von Anne Miranda

Teilen